…und das süße Leben genießen

Blogger, Blogger Sonntag, Relaxen, es sich gut gehen lassen, CocooningDer Sonntag war verplant. Sie wollte einige Dinge ihrer To Do Liste bearbeiten die in der Woche liegen geblieben waren. Sie wollte diesen einen Beitrag vorbereiten und den neuen Artikel schreiben, den sie bis Mittwoch abgeben musste. Sie wollte so einiges an diesem Sonntag.

Doch Sonntage sind eigentlich auch zum Relaxen da und so startete sie mit ihrem Wochenend-Ritual in den Tag. Als sie wenig später am Schreibtisch saß, war die Motivation verschwunden. Sie klickte lustlos durch einige Seiten, fing halbherzig an zu schreiben und gab dann irgendwann auf. Sie war müde. Das Regenwetter machte es ihr nicht leichter und so tat sie das einzige, was sich in diesem Moment richtig anfühlte: aufhören. Sie klappte den Laptop zu, holte sich die neue Duftkerze und setzte sich auf die Couch. Das Leben leben und das tun, worauf man Lust hat – das war ihr Credo und dem ging sie nun nach.

Am späten Nachmittag stellte sich kurz das Gefühl ein, den Tag vergeudet zu haben. Sie hätte so viel machen können. So viel erledigen. Stattdessen hatte sie nichts getan. So rein gar nichts. Außer relaxt – und das war doch eigentlich viel wichtiger als irgendwelche Texte, irgendwelche To Do´s und irgendwelche Mails.

Es war dieses eine Lied ihrer Playlist, dass sie plötzlich in ihren Gedanken bestätigte und zu keinem besseren Zeitpunkt hätte kommen können. Als sie die Lautstärke nach oben regelte und dabei die Augen schloss, dachte sie an den Moment zurück, den sie damals schon schriftlich festgehalten hatte. Das Lied, dass damals schon ein Glücksgefühl in ihr ausgelöst hatte und sie nun an diesen Tag zurück denken ließ. „Den Moment genießen„. Es war damals eigentlich ein Tag wie viele andere gewesen. Aber es war ein Tag, an dem sie nach langer Zeit nichts als pures Glück gespürt hatte, als ihr die Freiheit des Lebens, ihres Lebens bewusst war. Dass jeder seines Glückes Schmied ist und man selbst dafür verantwortlich war, wie das eigene Leben verlief. Ob man heute die Party brauchte oder den Spa-Tag.

Und so kuschelte sie sich tiefer in die Decke und ließ den Tag so ausklingen wie er angefangen hatte. Auf der Couch. Mit ein paar guten Filmen und Serien und dem wohligen Gefühl des Faulenzens. Weil es manchmal einfach sein muss. Nichts tun, außer es sich gut gehen lassen. Sich einfach mal nur um sich selber kümmern. Den eigenen Bedürfnissen nachgehen und das süße Leben genießen. Weil man die Wahl hat, weil man die Freiheit hat…weil man immer noch für sich selbst verantwortlich ist.

Welches sind eure „Songs of Life“?

18 Gedanken zu “…und das süße Leben genießen

  1. Die Lieder, die mich seit Jahren in endlosen Dauerschleifen durchs Leben begleiten werden von der aktuellen Freundin von Calvin Harris gesungen: Taylor Swift ;). Dabei gefallen mir die älteren Countrysongs wie „Tim McGraw“ noch besser, als die aktuellen Pophymnen von ihr ;). Oh, und „Let it go“ aus Frozen muss ich auch erwähnen, das habe ich am Wochenende mal 5? 6? 7? Stunden am Stück gehört. Idina Menzel ist aber auch talentiert :).

    Gefällt mir

  2. Richtig gehandelt !!!

    Für jede Situation gibt es den richtigen Song, so dass ich mich gar nicht richtig entscheiden kann. Doch gerade wäre es Florence + The Machine mit „Shake it off“. 🙂

    Gefällt mir

  3. Mir geht es mittlerweile fast jeden Tag so… Ich habe mehrere „Songs for Life“, je nach aktueller Stimmungslage. Mein unangefochtener Lieblingssong seit 15+ Jahren ist aber der hier:

    Gefällt mir

  4. Ich weiß nicht ob ich sowas habe. Ich habe einige Songs die ich seit Jahren immer wieder mal gerne höre. Da ich aber alles höre, von Pop über Rock über Trance über Elektro hin zu Hardstyle fällt mir da eine auswahl schwer. aber da hätten wir dann Songs die wirklich seit Jahren immer mal wieder in meinem Ohr auftauchen.

    M2M – Give a little Love
    Lene Marlin – Playing my Game
    Christina aguilera – Una Mujer
    Der König der Löwen Soundtrack
    Robert Miles – Children
    Marion Raven – Heads gonna Roll
    Josh Radin – Winter
    Ayu – Depend on you (svenson und gielen Mix)
    und gefühlt och 1000000000 mehr

    Gefällt mir

    • Der Soundtrack von König der Löwen – oh ja….wenn ich danach gehe…könnte ich noch so einige Soundtracks aufzählen 😀
      Aber wie du schon schreibst, die Auswahl ist schwer und auch ich habe Lieder, die ich super gern höre und mit gewissen Zeiten oder Momenten verbinde. Aber dieses eine Lied von dem ich schrieb, ist seit letzten Jahr meine „Gute Laune Lied“ und zaubert immer ein Lächeln auf die Lippen 🙂

      Gefällt mir

  5. Perfektes Wort zum Sonntag!
    Songs of Life? Oh Gott, never ending story. War ein Jahrzehnt intensiv mit Tiroler Blues-und Jazzszene verbunden, in letzter Zeit wieder mehr metallastig am Weg…
    Aber für gute Laune hab ich einen Tipp: Zaz! Anspieltipp: Paris. Kennst du’s?
    Und außerdem voll genial, wenn auch schwermütig: Disturbed „The Sound of Silence“.
    Und eindrucksvoll: Sabaton: Carolus Rex.
    Und zum mitgrölen: „Honky Tonk Women“ von den Stones.
    Irgendwas dabei, was du auch magst? lg

    Gefällt mir

    • Zaz, logo 🙂 Ist doch eigentlich DAS Lied wenn man an Paris denkt und ja, ist ein sehr schönes Lied 🙂
      Disturbed “The Sound of Silence”: ist ganz schön, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich traurige Lieder nicht so gut hören kann…seitdem mein Vater in 2010 gestorben ist, geht das nicht mehr so gut 😦
      Sabaton: Carolus Rex: kenn ich nicht und nachdem ich reingehört habe – nee, ist nicht so meins…
      “Honky Tonk Women” von den Stones….sorry, geht gar nicht 😀

      Gefällt 1 Person

  6. Toll geschrieben 🙂 Ich habe mehrere Lieder, aber eines zieht sich auch die letzten Jahre wie ein roter Faden durch, prima zum Entspannen und für die gute Laune….so Tage, an denen man sich nur um sich selbst kümmert, sind enorm wichtig, finde ich..weil danach alles wieder leichter geht, das gute Gefühl, etwas für sich getan zu haben.

    Hier mal das Lied:

    Ich liebe die Gruppe allgemein sehr 🙂 Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s