Vegane Bodypflege für den kleinen Geldbeutel

Samtig zarte Haut – auch im Winter. Gepflegte Haut, die strahlt und sich gut an fühlt. Am Wochenende ist mein Ritual meist das gleiche.  Sich wohlfühlen, die Haut mit einem Peeling und anschließend einer schönen Bodylotion verwöhnen. Meine Pflege ist im diesem Bereich mittlerweile kompett vegan. Weil es sich gut anfühlt. Weil es sich richtig anfühlt – und weil mein Wissen um die Inhaltsstoffe nicht-veganer Produkte größer geworden ist…

Vegan muss nicht immer teuer sein, auch wenn dieser Glaube noch immer gern in der Welt kursiert. Heute stelle ich euch 3 vegane Bodylotions vor, die ich aktuell am liebsten nutze und alle weniger als 6 Euro kosten!

Treaclemoon apple pie

Treaclemoon „sweet apple pie“

Ich bekenne mich: ich bin ein Teaclemoon-Fan der ersten Stunde und dies konntet ihr schon mehrfach hier auf meinem Blog lesen. „sweet apple pie“ duftet an mir wie Apfelkuchen – muss ich noch mehr sagen? Ich mag die Lotions von Treaclemoon deshalb so gerne, weil sie einfach unglaublich toll duften, verhältnismäßig schnell in die Haut einziehen, eine tolle, weiche Haut zaubern und sich der Duft noch stundenlang auf der Haut hält. Meistens hole ich mir die Reisegrößen, da ich immer mal wieder nach Lust und Laune die Sorten wechsel und nicht möchte, dass mir eine Lotion schlecht wird. Aber wer auf süßen Apfelduft steht, dem kann ich diese Lotion nur empfehlen!

Reisegröße 60ml: 0,95 Euro / Fullsize 350ml: 5,95 Euro

Alverde Pflege Lotion

Alverde Baby Pflegelotion

Dass mich Babypflegprodukte begeistern, dürfte nichs Neues für euch sein (hier oder hier und hier sind einige Produkte zu finden die ich aus dem Baby- und Kleinkinderbereich nutze^^). Ich mag diese cleanen Produkte einfach, sie sind kurioserweise sogar meist günstiger als die Produkte für Erwachsene und oftmals frei von Duftstoffen, weswegen ich die Pflegelotion von Alverde in diesem Fall so liebe. Die Lotion riecht nach absolut nichts, zieht super schnell in die Haut ein und pflegt sie schön zart und weich. Zudem ist die Konsistenz so angenehm beim Verteilen, dass man wirklich nur kleine Mengen benötigt und die Lotion daher sehr sparsam verwendet werden kann. Für mich eine schöne Lotion, die aus meiner Pflegeroutine nicht mehr wegzudenken ist.

Fullsize 200ml: 2,95 Euro

Lavera Creme Öl LotionLavera Creme Öl Lotion Winter Glory

Dies ist bereits die zweite Tube dieser Sorte (die erste habe ich bereits im Sommer geleert^^) und ich kann nur sagen, dass ich sowohl den winterlich warmen Duft liebe, als auch die klasse Pflegewirkung. Die Lotion benötigt deutlich länger zum Einziehen in die Haut, weshalb ich sie vorzugsweise am Wochenende nutze. Für trockene, strapazierte Haut kann ich sie aber absolut empfehlen und ich verwende sie vor allem an meinen doch sehr zur Trockenheit neigenden Schienbeinen. Das mit dem Hinweis der „Limited Edition“ kann ich jedoch nicht so ganz nachvollziehen, da es sie das ganze Jahr über in diversen Online-Shops zu kaufen gibt…

Fullsize 150ml: 5,95 Euro

Welches sind eure veganen Pflegelieblinge und nutzt ihr selbst eine der hier vorgestellten Lotions?

8 Gedanken zu “Vegane Bodypflege für den kleinen Geldbeutel

  1. Hey du! Ich finde ja die Alverde Babylotion am interessantesten von allen. Ich mag treaclemoon irgendwie gaaaar nicht 😀
    Was ich noch empfehlen kann ist das Balea med Ultra sensitive Totes Meer Körperlotion. Ist auch vegan und riecht nach nichts! Die Incis sind unbedenklich gut.
    Liebe Grüße
    Mai von Monpipit.de

    xox

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo,

    Ich finde die Treaclemoon Bodylotions auch klasse. Ich kaufe von denen auch immer nur die Reisegröße, damit ich viele verschiedene Düfte genießen kann 🙂 Aber meine Lieblingsbodylotion ist und bleibt die Macadamia Bodylotion von Alverde. Ich habe von der schon drei große und zwei kleine Packungen verbraucht und mache gerade eine Pause davon, damit ich nicht irgendwann die Nase voll von der habe 😀 Daher nutze ich gerade von Alverde die Körpermilch mit Kakao und Hibiskus. Riecht sehr gut und pflegt sehr. Allerdings ist die Tube nicht so praktisch: Eher dickflüssig, aber harte Flasche und das Rausdrücken mit fettigen Händen trainiert meine Armmuskeln… Daher freue ich mich, wenn die Creme leer geht, damit ich nicht mehr immer mein Eincremen mit einem Kraftakt verbinden muss.

    Weißt du eigentlich, ob Soap&Glory began ist? Die bezeichnen sich selbst als vegan, aber ich habe im Internet widersprüchliche Aussagen gefunden.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Mein Umstieg auf Naturkosmetik – Fazit zum Jahresende |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s