Weihnachtsfeeling mit der „merry berry LE“

essence merry berry LippenstiftObwohl es erst Mitte November ist, hat die Weihnachtszeit schon überall Einzug gehalten. In den Läden kann man sich schon seit einigen Wochen an Lebkuchen und Spekulatius erfreuen und nun zieht auch die Kosmetikbranche langsam aber sicher nach. Auch essence hilft uns auf die Sprünge, damit wir beim Fest der Liebe auch optisch strahlen und funkeln.

Ich war noch nicht so ganz im Weihnachtsfieber, als ich die Tage ein süßes Paket mit Testprodukten* von essence erhielt.

Beginnen wir mit dem, was meiner Meinung jeder Frau einen sehr sinnlichen Touch verleiht: der Lippenstift! Links seht ihr den matten „red rocks“, rechts den dezent glänzenden „pink perfect“. In den roten habe ich mich bereits verliebt und werde ihn wohl das ein oder andere Male (ja, auch schon vor Weihnachten^^) ausführen. Ich mag „matt“ ohnehin sehr gerne (auch bei Nagellack zum Beispiel) und finde den Lippenstift daher nicht zu auffällig und dennoch setzt man ein Statement mit roten Lippen 😉  essence merry berry Highlighter„pink perfect“ ist für mich persönlich keine Alltagsfarbe. Mir gefällt der Farbton sehr gut, wird aber wohl bei mir bevorzugt bei Shootings zum Einsatz kommen 😉

Weiter geht es mit dem Highlighter „i love my golden pumps“. Was der Name nun mit dem Highlighter verbinden soll ist mir ein Rätsel, aber ich habe mich dafür umso mehr in das zuckersüße Sternchen-Design verliebt (ja, in gewissen Dingen bleibt man einfach immer nur ein kleines Mädchen^^)! Der Highlighter schimmert nur sehr leicht, für mich aber absolut ausreichend und ja, ich kann mir tatsächlich vorstellen ihn an Weihnachten (und auch außerhalb der besinnlichen Zeit^^) zu tragen. Ich mag es in gewissen Bereichen lieber ein wenig dezenter und diese Kombination zwischen „strahlen und dennoch nicht zu auffällig sein“ schafft dieser Highlighter! Daher ein begeistertes Daumen hoch! Übrigens gehöre ich auch zu der Kategorie, die sich Highlighter an manchen essence merry berry HighlighterTagen auch mal zum Lidschatten zweckentfremden! Gerade im Sommer habe ich lieber weniger dabei und da ist mir ein Highlighter individueller als ein Lidschatten – was vom Sinn eigentlich auch anders herum geht, aber wieder einmal: typisch Mädchen 😉

Kommen wir nun zu den echten Lidschatten! Links seht ihr den violett-farbenen „the masked ball“, rechts den kupfer-farbenen „the perfect dress“. Fangen wir mit zwei Fakten zu mir an: mein erster Lidschatten im Leben war violett (fragt mich nicht mehr nach der Marke, ich war 14 oder so^^) und zweitens habe ich seitdem auch keine Monolidschatten mehr besessen! Ich weiß noch, dass essence merry berry lidschattenich diesen ersten violetten Lidschatten in meinem Leben bis zum bitteren Ende aufgebraucht habe und mich dann das Palettenfieber packte, in denen vor allem warme Gold- und Kupfertöne oder Schwarz- und Grau-/Weißtöne für den Smokey Eye Look enthalten waren. Violett ist mir danach nie wieder (bewusst) in den Sinn gekommen (und ich frage mich echt gerade, warum?!?). Geschmäcker ändern sich, man sieht anderes was einem besser gefällt – irgendwas muss es wohl gewesen sein. Umso größer war die Freude, als ich diesen Monolidschatten entdeckte! Hier freue ich mich schon riesig darauf, ihn endlich ausführen zu können!!! Doch auch der zweite Lidschatten aus der „merry berry“ Edition von essence passt in mein Beuteschema. Wie ich eben bereits erwähnt habe, ist essence merry berry lidschattenKupfer einfach eine Farbe die zu mir passt. Einen Kupferton in dieser Nuance besitze ich tatsächlich nocht nicht und freue mich aufs Nutzen. Generell muss ich an dieser Stelle mal erwähnen, dass ich mich gerade frage, wie viele Produkte ich in den letzten Jahren so verpasst habe, weil ich nicht mehr zu Monolidschatten gegriffen habe? Fakt ist, dass mir keine Farbe wirklich gefehlt hat, aber ich denke, ich hätte bestimmt auch essence merry berry lidschattenandere Farben entdeckt, dir mir gut gefallen und gestanden hätten – ach ja, frau lernt nie aus^^ Auch bei diesen Monolidschaten finde ich übrigens das Muster sehr interessant, jedoch ist das Sternenmuster des Highlighters meiner Meinung nach passender zur Winter-Weihnachtszeit, aber dies ist natürlich nur Geschmackssache und nach einigen Malen nutzen ohnehin hinfällig 😉

Weiter geht es mit einem Produkt, welches mich nicht so wirklich überzeugt hat. Die Rede ist vom Haarparfüm „i love my golden pumps“! Als erstes frage ich mich, warum das Haarparfüm den gleichen Namen hat wie der Highlighter? Ok, egal, denn Namen sind ja eigentlich nur zweit- oder drittrangig bzw. eigentlich sogar total egal und ihr werdet sehen, diesen Produktnamen werdet ihr später nochmals bei einem dritten Produkt finden^^ essence merry berry HaarparfümDas Haarparfüm sorgt für bessere Kämmbarkeit, sorgt für einen tollen Duft im Haar und verleiht diesem dank der Goldstaubpartikel einen umwerfendes Aussehen…ähm…nö…nicht bei mir? Ganz ehrlich: der Duft ist angenehm, aber bessere Kämmbarkeit (also besser als sonst!) kann ich nicht feststellen. Der Goldstaub geht in meinen Haaren auch irgendwie unter. Meine Haare glänzen dank entsprechender Pflege ohnehin schon ziemlich und ich konnte keinen wirklichen Unterschied feststellen, da meine Haarfarbe je nach Licht  auch so gold-blond-braun glänzt. Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, sind in der Tat Goldstaubpartikel essence merry berry Haarparfümenthalten, wirken aber vielleicht nicht bei jedem Haar. Ich könnte mir vorstellen, dass man es bei dunklem Haar sehr gut sehen kann (mein Badezimmerboden hat nach der Benutzung schließlich auch dezent geschimmert^^), aber bei meiner Haarfarbe sehe ich nichts… 😦

Auf gehts zu den letzten (und auch meist meinen Lieblings-) Produkten aus meinem Testpaket: den Lacken! Beginnen wir der Reihe nach von links nach rechts: „the masked ball“, „pink & perfect“ (na, kommt euch auch dieser Name bekannt vor?^^), der Topcoat „i love my golden pumps“ (da ist er ja wieder!!) und „purple with purpose“. „the masked ball“ ist ein sehr dunkler, glänzender Violettton, der nicht nur auf dem Bild, sondern auch in echt und je nach Lichteinfall fast schon als schwarz durchgehen könnte. „pink & perfect“, hier ist der Name bei diesem pink-glänzendem Lack Programm und wir sind ja alle auch nur Mädchen (gibt es eigentlich jemanden, der keinen pinken Lack hat?). Das Highlight der Lacke ist für mich persönlich essence merry berry Nagellacktatsächlich der Topcoat „i love my golden pumps“. Wie ihr auf dem Bild unten erkennen könnt, verleihen die goldenen Flakes in Kombination mit einem dunklen Lack (wie hier dem „the masked ball“) ein total schönes und edles Aussehen. Ich habe schon lange keinen Topcoat mehr besessen, dieser gefällt mir aber außerordentlich gut und ich habe ihn bereit schon ausgeführt 😉 Der letzte Kandidat aus der essence merry berry Edition ist der „purple with purpose“, der leicht schimmert (auf dem Bild habe ich es nicht geschafft, den Schimmer einzufangen :-(). Nun (leider) zum Fazit der Lacke: die Farben gefallen mir sehr gut, aber leider habe ich dennoch mehr zu meckern als zu loben… Der Lack hielt bei mir nur 2 Tage, am Ende des zweiten Tages war schon Tipwear zu sehen. Die goldenen Flakes zu entfernen war echt heftig, denn trotz essence merry berry NagellackBasecoat haben sie so richtig „schön“ auf dem Nagel geklebt ( spricht eigentlich für gute Haltbarkeit, aber bitte doch nur so lange wie es mir gefällt^^). Was mich jedoch am meisten an den Lacken stört ist die Handhabung im Auftrag. Die runde Kugel sieht zwar klasse aus, hat es mir jedoch sehr erschwert den Pinsel dadurch gut halten zu können. Einen so schwierigen Auftrag hatte ich schon lange nicht mehr und daher fallen die Lacke, für die man bei diesen intensiven Farben schon ordentlich sein muss beim Auftrag (außen vor bleibt der Topcoat) bei mir persönlich durch…

Habt ihr Produkte aus der essence merry berry edition und was sind eure Top und Flop Produkte?

*Das Testpaket wurde mir kostenlos von Cosnova zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank dafür!

5 Gedanken zu “Weihnachtsfeeling mit der „merry berry LE“

  1. Ich habe die LE gestern im Laden gesehen und nichts mitgenommen. Es warne einfach nicht meine Farben. Einzig der magentafarbene Nagellack wäre tragbar gewesen, aber ich hab ihn nicht mitgenommen, weil ich in anderen Standardsortimenten sehr ähnliche Farben gefunden habe und den Deckel etwas unpraktisch gefunden hätte

    Gefällt mir

  2. Den Highlighter habe ich schon angeschmachtet, ich finde ihn vom Design wirklich seehr schön gemacht. Ich möchte aber erstmal meinen derzeitigen Highlighter aufbrauchen… ein Lidschatten von Essence, den ich andersherum zweckentfremdet habe. xD Ich hatte ihn damals wegen der Farbe und des feinen Schimmers gekauft – sieht ähnlich aus wie der Highlighter aus dieser LE. So kann’s gehen. ^^

    Gefällt mir

  3. Pingback: Meine Nagellack Sammlung |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s