Mein Umstieg auf Naturkosmetik – meine aktuelle Gesichtspflege

IMG_1112Nachdem ich euch hier bereits von meinem Umstieg in Sachen Haarroutine berichtet hatte, geht es heute mit der Gesichtspflege weiter. Ich habe eine Mischhaut. In der T-Zone ein wenig fettig, der Rest ehr trocken. Meine Haut zickt am liebsten rum und lässt mich innerhalb von Sekunden wissen, wenn ihr die Pflege nicht passt – nicht immer so leicht^^

Balea Augen Make-Up Entferner ölhaltig

Den Balea Augen Make-Up Entferner finde ich echt super, auch wenn er kein klassisches Naturkosmetik Produkt ist. Ich habe bisher jedes AMU damit entfernen können, auch wasserfestes und mag keinen weiteren Entferner ausprobieren wollen. Zwischendurch hatte ich mal die ölfreie Version, kam damit aber nicht so gut klar wie mit der ölhaltigen Version. Zudem finde ich das Öl als zusätzliche Wimpernpflege super und auch wenn es im NK-Bereich nicht mithalten kann, ist es immerhin vegan! Für mich ein Top-Produkt, dass ich schon lange immer wieder IMG_0058nachkaufe, denn über den Preis müssen wir wohl nicht reden^^

Balea Reinigung, Peeling, Maske

Und wieder ein Produkt aus dem Hause Balea und ebenfalls vegan, so dass ich kein allzu schlechtes Gewissen haben muss 😉 Diesen Gesichtsreiniger nutze ich super gern am Morgen unter der Dusche, da die Maske so ein paar Minuten länger einwirken kann und der Reinigungseffekt noch verstärkt wird. Das Waschgel reinigt wirklich wunderbar und vor allem der Peelingeffekt hat es mir angetan. Ich peele generell sehr gerne und die enthaltenen Körner sind grob genug um den peelenden Effekt zu merken und dennoch ist meine Haut trotz täglicher, morgendlicher Anwendung nicht gereizt. Das Waschgel ist angenehm fest, so dass auch die Anwendung sehr einfach und vor allem eine feine Dosierung möglich ist. Auch hier eine klare Empfehlung für alle, die ein ein gut reinigendes (veganes) Produkt mit Peelingeffekt suchen!

IMG_0010 (3)Dr. Hauschka Rosen Tagescreme

Meine neue große Liebe!!! Sie soll laut Beschreibung porenverfeinernd wirken und das tut sie entgegen meiner anfänglichen Erwartung tatsächlich. Durch die sehr feste Konsistenz, die sich aber dennoch leicht verteilen lässt, ist sie wunderbar ergiebig, was den auch gar nicht so geringen Preis von ca. 18 Euro/50ml (je nach Anbieter variiert der Preis) rechtfertigt. Ich verwende sie aktuell morgens und bin einfach nur happy, weil bei ihr auch kein unangenehmes Spannungsgefühl beim Einziehen entsteht, wie ich es bei manch anderen Cremes schon hatte. Die Fullsize-Größe ist bereits nachgekauft und ich kann behaupten, mir der Rosencreme meinen großen Pflegeliebling gefunden zuIMG_0005 (4) haben! Die anderen NK-Gesichtspflegeprodukte die ich euch hier vorgestellt habe, werden natürlich aufgebraucht, aber ich kann behaupten, dass sich das Testen durchaus gelohnt hat!

Lavera Baby & Kinder Pflegecreme

Diese Creme (aus der DM Babyabteilung) war einer meiner ersten Gesichtscremes im NK-Bereich. Ich mag sie auch heute noch total gern. Die Verträglichkeit ist super und wenn ich sie am Abend verwende, fühlt sich meine Haut am nächsten Morgen schön glatt und weich an. Zudem kann ich behaupten, dass sie ein echter Allrounder ist und ich sie an manchen Tagen auch als Handcreme nutze. Diese Creme ist so ein Produkt, dass mit in den Urlaub gehen darf, denn Allrounder sind im Urlaub die idealen Begleiter in der Handtasche^^

IMG_0062Weleda Calendula Gesichtscreme

Als erstes: auch sie ist nur in der Babyabteilung zu finden! Von der Wirkung steht sie der Lavera Babycreme in nichts nach, ist aber dennoch ein bisschen mehr mein Favorit, weil sie noch ein wenig reichhaltiger ist. Ich denke, dass sie im Winter meine abendliche Pflege im Wechsel mit dem folgenden Öl sein wird… Die Creme wird für empfindliche Haut empfohlen und wer noch auf der Suche nach einer passenden Creme ist, dem kann ich diese nur ans Herz legen.

Weleda Mandel Öl

Einen ersten Erfahrungsbericht gab es hier schon einmal und das Öl hat sich seitdem zu meinem liebsten Pflegeöl gemausert. 2-3 Tropfen genügen schon und meine Haut fühlt sich am nächsten Morgen wunderbar weich und genährt an. Jetzt im IMG_0007 (4)Sommer verwende ich es 1-2x die Woche, da meine Haut bei der Wärme keine allzu intensive Pflege benötigt und ich so am Abend meine ganzen Test-Cremes leeren kann, die ich mir mal zum Ausprobieren zugelegt hatte. Ich denke auch, dass ich, wenn ich das Fläschchen mal irgendwann leer habe, auch wieder nur eine Probegröße kaufen werde. Das Öl ist bei mir dermaßen ergiebig, dass ich Angst hätte, dass mir das Öl in der Fullsize-Variante ehr kippt, als dass ich es aufbrauchen könnte (aber ich habe auch keinen Plan wie lange sich Öl hält?!?). Wer ein feines Gesichtsöl sucht, das wunderbar pflegt, dem kann ich das Weleda Mandelöl aber nur ans Herz legen.

Fazit

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich in den letzten 3 Monaten viele verschiedene Produkte ausprobiert habe und die hier genannten meine absoluten Favoriten sind. Was mich mit am meisten bei allen Produkten aus dem NK Bereich erstaunt hat, war die Tatsache, dass meine Haut ausnahmslos jede Creme vertragen hat (das war bei den KK-Produkten nicht der Fall). Zudem sind die Cremes und Öle wahnsinnig ergiebig, so dass ich bei manchen den doch recht hohen Preis irgendwie auch wieder gerechtfertigt finde. Für mich hat sich die Umstellung auf NK-Produkte im Gesichtsbereich auf jeden Fall gelohnt, da ich mit den genannten Produkten (und ganz besonders mit der Rosencreme von Dr. Hauschka) mega happy bin.

Wie ist es bei euch? Habt auch ihr schon eure Lieblinge gefunden oder ist sogar einer meiner Favoriten auch euer Favorit?

21 Gedanken zu “Mein Umstieg auf Naturkosmetik – meine aktuelle Gesichtspflege

  1. Hallo, ich bin auch total begeistert von NK und Dr. Hauschka ist definitiv mein Favourit :)! Ich hab mich vorher durch die volle Bandbreite an Cremes getestet und bin bei der Melissencreme hängen geblieben. Hast du die schonmal getestet? Falls nicht, kann ich dir die nur ans Herz legen:). Die Rosencreme ist eigentlich für trockene und gerötete Haut oder für die Wintermonate, da sie sehr reichhaltig ist. Dann gibt es noch die leichte Rosencreme für empfindliche Haut und die Sommermonate. Die Melissencreme, die ich benutze, ist extra für Mischhaut gedacht und riecht wunderbar frisch. Ich werde aber in naher Zukunft auch mal die Quitten- und die leichte Rosencreme testen, du kennst bestimmt diese kleinen Proben. Mein Geheimtipp ist die revitalisierende Maske. Hiervon habe ich immer eine kleine Probe zu Hause und wenn meine Haut mal rumzickt ist die Maske genau das Richtige, um die Haut wieder zu beruhigen. Ich könnte hier noch stundenlang weiterschreiben und habe dazu auch schon einen Beitrag auf meinem Blog verfasst 🙂
    Meine Haut ist dank NK auf jedenfall viel feiner und ausgeglichener geworden..
    Liebe Grüße, Annabell

    Gefällt mir

    • Das die Haut besser und feiner geworden ist kann ich genauso unterschreiben! Ich mag aber vorerst nicht mehr testen, weil ich einfach aktuell zufrieden bin (aber wer weiß, was ich in 3 Monaten dazu sage^^). Ich schau dann mal bei dir vorbei 😉

      Gefällt mir

  2. Wenn du mal etwas ausprobieren möchtest ohne dafür extra Geld auszugeben, dann schreibe mal dem Kundenservice von Dr. Hauschka. Die schicken einem dann Proben von den jeweiligen Produkten kostenlos zu 🙂

    Gefällt mir

    • Das habe ich gemacht und damit u.a. die Rosencreme erhalten 😀 Eigentlich hatte ich denen nur eine E-Mail geschrieben mit der Frage wo man die Produkte von denen in Probiergrößen kaufen kann – umso toller fand ich den Service mit den auf meine Haut abgestimmten, kostenfrei zugesandten Produkten!

      Gefällt 1 Person

  3. Sehr interessantes Thema!

    Meine Hautpflegeprodukte rutschen immer mehr in Richtung NK, weil ich stark silikonhaltiges hasse (auf Dauer verstopft das Zeug die Poren) und mir Cremes, die mehr als 20 Inhaltsstoffe haben, suspekt sind. Und dann das ewige Drama mit den Unverträglichkeiten… Wie viele Cremetiegel ahb ich schon nach einer Woche weitergeben müssen T_T? Leider ist die Suche gar nicht mal so einfach, denn auf die hochgelobte Sheabutter, die in so ziemlich jedem NK Produkt ist, reagiere ich allergisch.

    In Sachen Make Up Entferner hab ich so ziemlich alles durch, was man in der Drogerie kriegt. Nivea, Bebe, Maybeline Jade und essenec gingen gar nicht. Manche davon haben gar nichts entfernt, andere fürchtelrich gebrannt. Die Entferner von Balea haben in meinen Augen gebrannt. Dann bin ich zu Alverde Calendula gewechselt, doch da hab ich nach der dritten Tube eine Unverträglichkeit entwickelt. Anschließend kam der Alverde Zweiphasenentferner, doch der hat fürchterlich gebrannt wenns in die Augen kam und so was wie Geleyeliner oder Mascara bekam der nicht runter. Meine Suche führte mich zu LUSH – Ultra Bland dem ich bis heute noch treu bin, denn es ist das einzige fertig angerührte Zeug von dem weder Haut noch Augen brenne. Zur Zeit benutze ich reines Mandelöl und schaue wie ergiebig das im Vergleich zu Ultra Bland ist, denn UB ist auf Dauer einfach TEUER! Ich wag in dem Bereich keine Experimente mehr.

    Reinigungsprodukte – Kann ich ALLE knicken, denn irgendwie sind mir alle zu scharf, weil sie Tenside und/oder Alkohol enthalten. Ich verzichte darauf und nutze alle paar Tage oder Wochen Rosenwasser als Gesichtswasser. Auch das trocknet aus, aber es kriegt ein Großteil meiner Miteser in den Griff. Wenn meine Haut ganz schlimm und pickelig ist (was so alle 3-4 Monate passiert), tu ich 1-2 Tropfen Isopropanol rein, dann hab ich ein scharfes Gesichtswasser, was mir den Mist desinfiziert. Nach einer 5-6 Tagen ist Ruhe im Karton und dann wird auch gar nicht mehr gereinigt bis sich die Haut erholt hat.

    Maske – Ich hab hier ernsthafte Probleme etwas ohne Sheabutter zu finden. Die Schaebens Schoko Maske und Balea Milch & Honig ist das einzige was es bei DM ohne gibt. Mich hat die Rosenmaske aus Korea aber deutlich mehr umgehauen. Ich rühr mir hier hin und wieder etwas an.

    Peeling – Nutz ich im Gesicht nicht. Dafür ist meine Haut zu trocken und zu zickig.

    Tagescreme – Für den Winter schätze ich die Weleda Cold Cream – Für den Sommer ist mir das zu viel. Ich teste gerade die Weleda Mandelcremes durch. Die Creme war nicht reichhaltig genug – Die Feuchtigkeitspflege scheint besser für meine Haut. So ganz verstehe ich den Zusammenhang nicht, denn eigentlich ist die Creme reichhaltiger?! Viel mehr Auswahl hab ich da nicht, denn die meisten NK Cremes sind mit Sheabutter – Und die KK Cremes aus Drogerie und Apotheke unter 12€ ohne Sheabutter hab ich außer Sebamed schon durch.

    Von der Weleda Calendula Creme gab es leider keine Pröbchen. Wie reichhaltig ist die Creme bzw. ist sie deutlich öliger als die beiden Mandelcremes? Lässt die sich leicht verstreichen? Das einzige was imch an der Cold Cream nervt ist dass sie extrem dickflüssig ist.

    Seit wann hast du das Gesichtsöl offen und wie viel ist da noch drin?! Ich hab pinkleoleys Mandelöl (ca. 50ml) schon fast leer… Aber gut ich schmink mich damit auch ab xD

    Handcreme – Nutz ich seit einem Jahr nicht mehr. Ich hab keine einzige vertragen!

    Gefällt mir

    • Das Mandelöl ist noch gute 3/4 voll und ich denke, dass ich noch einige Monate etwas davon haben werde – bei Wärme nutze ich es ja eben nicht ganz so oft.

      Die Calendula Creme ist weitaus reichhaltiger als die Mandelcreme. Die Mandelcreme habe ich ja auch noch, aber bei ihr fängt meine Haut beim Einziehen leicht an zu spannen, das habe ich bei der Calendula Gesichtscreme nicht. Frag doch mal bei Weleda an ob die die Creme evtl als Tütenprobe haben?! Sie lässt sich sehr leicht verstreichen, benötigt aber auch wesentlich länger zum Einziehen als die Mandelcreme – wie gesagt, ich ziehe die Calendula Creme der Mandel Creme deutlich vor!

      Du mit deinen Allergien kannst einem echt leid tun :-/ Masken im Sinne von klassischen Masken nutze ich gar nicht mehr (nur eben unter der Dusche die Balea-Variante), denn wenn „so“ etwas für meine Haut machen möchte, nutze ich Öl. Das muss ich nicht abreiben und habe ich sowieso daheim 😉

      Gefällt mir

    • Wow, dann ist das Öl bei dir ja richtig ergiebig! Ich freu mich dass das mit dem Öl so wunderbar bei dir klappt, dass du keine Masken mehr brauchst ^^ Ab und zu benutz ich Masken aber für jede Woche wär mir das einfach zu lästig ^^
      Weleda zu fragen ist eine gute Idee. Dank dir und ein schönes WE!

      Gefällt mir

  4. Hey:) Finde es super dass du auf Naturkosmetik umsteigst, meiner Meinung nach sind viele Drogerieprodukte einfach nur künstlich und nützen nichts.
    Kannst du denn mal einen Post über deine aktuellen Favoriten aus der Naturkosmetik schreiben?
    Bin auf der Suche nach guten Produkten.

    Dein Blog ist wirklich schön, lese mir jetzt noch deine restlichen Posts durch & vertreibe mir die Zeit:) Weiter so, jetzt hast du eine Leserin mehr:)

    Liebe Grüße, Melli

    http://its-my-beauty-blog.blogspot.de/

    Vielleicht hast du ja Lust mal bei mir vorbeizuschauen, dort berichte ich über eine Box von Maybelline:)

    Gefällt mir

  5. Pingback: Bodypflege – meine Lieblinge |

  6. Pingback: Minimalimus im Urlaub |

  7. Pingback: Quick Tipp: Kosmetikpads mit Mandel & Honig |

  8. Pingback: Alverde Reinigungsschaum Limette Apfel |

  9. Pingback: Sonntags-Post #2 |

  10. Pingback: Alverde & Lavera: Body-Pflegeöle im Vergleich |

  11. Pingback: Vegane Bodypflege für den kleinen Geldbeutel |

  12. Pingback: Mein Umstieg auf Naturkosmetik – Fazit zum Jahresende |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s