Öliges für schönes Haar

IMG_1201Über meine Haarpflege hatte ich hier bereits berichtet. Mit der Nutri Care Reihe von Alverde bin ich mehr als zufrieden, weil es meine Haare angenehm pflegt ohne zu beschweren und dies die erste Pflegreihe ist, bei der ich meine Haare am nächsten Tag nicht waschen müsste, weil sie immer noch frisch aussehen (das hatte ich vorher bei keiner anderen Pflegereihe…). Übrigens hatte ich, als ich Ende März über die Nutri Care Reihe schrieb, erwähnt, dass ich mir vorstellen könnte, dass mir diese Reihe auf Dauer zu reichhaltig ist – ich wiederspreche mir selber: ist sie ganz und gar nicht und ich habe mit ihr meine (aktuell^^) optimale Haarpflege gefunden!!! Da ich Pflege mag (was tut frau nicht alles für schöne Haare^^), habe ich nach einer extra Pflege gesucht und bin dabei auf das Haaröl (ebenfalls aus der Nutri Care Reihe) gestoßen. Der kleine Pumpspender enthält 50 ml und kostet nicht ganz 3 Euro, was sich schon einmal positv bemerkbar macht. Das Öl enthält folgende Bestandteile:

Sojaöl*, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Arganöl*, Walnussöl* Mandelöl*, Klettenwurzelextrakt*, Vitamin E, Vitamin C, Sonnenblumenöl, Mischung ätherischer Öle**

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau    ** aus natürlichen ätherischen Ölen

Alles in allem finde ich die Inhaltstoffe ganz gut (vor allem im Verhältnis zum Preis!). Der Pumpspender ist super praktisch und macht die Dosierung zu einem Kinderspiel. Ich wende das Öl folgendermaßen an:

Prewash: Gerade am Wochenende stehe ich ja gern früh auf und gebe dann das Öl in die Längen. 4-5 Pumphübe und ich habe meine kompletten Haare eingeölt^^ Das Öl zieht dann in der Regel gut und gerne 4-6 Stunden ein, bevor ich duschen gehe. Das Öl lässt sich sehr leicht auswaschen und ich nutze dann auch keine Spülung mehr.

Kur über Nacht: Wenn ich das Verlangen danach habe, dann öle ich meine Haare abends ein, flechte sie zu einem Zopf und lasse das Öl über Nacht arbeiten. Ehrlich gesagt ist das meine liebste Anwendung, da das Öl bis zum Morgen fast vollständig eingezogen ist.

Spitzenpflege nach der Haarwäsche: Mache ich nur an Tagen, an denen ich nicht weg gehe. Das „Problem“ ist, dass ich nur einen Tropfen nutzen muss um meine Spitzen komplett einzuölen und wenn ich das Öl nicht ordentlich verteile (wofür ich ein Talent habe^^), dann sehen meine Haarspitzen nach dem Fönen leicht fettig aus. Meist geht es gut und ich habe ordentlich verteilt, aber da dass eben nicht immer der Fall ist, spare ich mir diese Art der Pflege an Tagen, an denen ich weg muss, weil ich keine Lust habe, noch ein zweites Mal die Haare zu waschen^^

Fazit

Ich nutze das Öl nun schon eine ganze Weile in den genannten Formen und habe (seitdem ich generell auf die Nutri Care Reihe umgestiegen bin) deutlich weniger Spliss. Klar sind hin und wieder mal Spitzen gespalten, aber kein Vergleich zu vorher. Ich mag das Öl als Pflege für zwischendurch, es nährt die Haare ein wenig, riecht angenehm nach Zitrus, ist super ergiebig, lässt meine Haare wunderbar glänzen und ist für mich daher ein schönes Produkt, welches man ohne großen Aufwand zwischendurch (und sogar auch im Urlaub) nutzen kann. Das Öl ist jetzt nicht DER Pflegebooster schlechthin (da nutze ich dann doch hin und wieder Olivenöl für), aber ein Produkt, welches ich einfach „leichter mal zwischendurch“ nutzen kann und mich daher öfter zu dieser „kleinen Öl-Pflege“ greifen lässt als zu einer „intensiven Olivenöl-Kur“ (die sich auch noch schwerer auswaschen lässt und vom Duft reden wir einfach mal gar nicht^^). Für mich also eine Empfehlung für alle, die ihren Haaren zwischendurch noch etwas Gutes tun wollen und dabei Wert auf leichte Handhabung legen 🙂

5 Gedanken zu “Öliges für schönes Haar

  1. Das klingt endlich nach einem erschwinglichen und sinnvollen Öl! Ich hab es noch gar nicht im Regal gefunden. Wär ne Überlegung wert, aber ich hab hier grad noch nen halben Pott Kokos und noch nen halben Pott aus dem Afro Shop. Ich öle meine Haare alle 2-3 Tage, weil sie sonst überhaupt nicht gehen xD

    Gefällt mir

  2. Pingback: Meine Haarpflegeroutine – Update nach 3 Monaten NK |

  3. Pingback: Mein Umstieg auf Naturkosmetik – Fazit zum Jahresende |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s