Wenn Frauen schreiben… #5

Fashionqueen Original…merken sie, wie sich die Zeiten ändern. Vor wenigen Wochen noch war sie mit ihrer Haarpflege zufrieden gewesen. Jetzt, nur wenige Wochen später, hatte sie das Gefühl, dass ihre Haare nur noch strohig trocken waren.  Lag es an der trockenen Heizungsluft? An der Ernährung, die in letzter Zeit ziemlich ungesund gewesen war? Am Stress?
Eine neue Haarpflege wurde gekauft und, weil man ja sowieso gerade im DM war, auch noch einiges anderes. Am Ende verließ sie mit 60 Euro weniger im Geldbeutel den Laden.  Als sie auf dem Weg nach Hause war, fiel ihr auf, dass sie noch nie so viel Geld auf einmal in einem Drogeriemarkt gelassen hatte. Aber die Zeiten hatten sich geändert. Früher hatte sie regelmäßig dort gekauft. Vieles, was sie im Nachhinein vielleicht nicht unbedingt gebräucht hatte, doch dem war nicht mehr so. Heute war nicht ein einziges überflüssiges Teil in ihrem Körbchen gelandet. Das Parfüm war ein Nachkauf, ihr aktuelles Lieblingsparfüm war schon vor fast 2 Wochen leer gegangen und sie schlug sich seitdem mit dem umgeliebten Duft rum, der ihr im Sommer noch so gefallen hatte, ihr aber jetzt nicht mehr so zusagte. Die Haarpflegeprodukte von Dove versprachen mehr Feuchtigkeit, mehr Pflege und da sie ohnehin nicht mehr so viel davon hatte, wollte sie diese jetzt im Winter nutzen. Der Rest des Nivea Shampoos würde dann wieder zum Einsatz kommen, wenn sich ihre Haare erholt hatten. Die Handreme von Alverde war dringend nötig gewesen. Sie besaß tatsächlich nur noch die Handlotion von Balea, die sie direkt nach dem Händewaschen nutzte und eine intensiv pflegende Creme von Dr. Scheller, die auf ihrem Nachttisch stand.  Sie liebte die Dr.Scheller Calendula Handcreme, aber fürs Eincremen zwischendurch war sie zu reichhaltig und brauchte mehrere Minuten zum Einziehen. Ihre Bodybutter von Alverde neigte sich ebenfalls dem Ende und so kam alles mit, was unbedingt gebraucht wurde.

Der Nagellack…ein heikles Thema? Eigentlich nicht. Momentan gefiel ihr der Nude-Look auf den Nägeln wieder unheimlich gut. Der Top Coat, den sie in letzter Zeit dafür zweck entfremdet hatte, war fast leer und so war der Kauf des Essie-Lackes „sugar daddy“ mehr oder weniger gerechtfertigt.  Auf den ersten Blick hören sich 60 Euro viel an, doch sie fuhr mit dem Gewissen heim, dass sie in gewissen Bereichen die nächsten mind. 6-8 Wochen nichts nachkaufen musste. Und es fühlte sich gut an.

4 Gedanken zu “Wenn Frauen schreiben… #5

  1. Woher kenn ich das? Wenn ich mal einkaufen gehe, landen gerne mal 30+ Euro auf den Ladentisch. Ich kaufe nicht oft, aber wenn dann alles auf einmal. Dadurch dass Parfüm dabei war ist es ja eigentlich vertretbar. Früher hab ich 30€ für eine einzige LE ausgegeben von der ich im Nachhinein betrachtet bestenfalsl 2 Produkte gebraucht hätte…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s